kurz&mündig: Fediverse

So geht Social Media.

von Leena Simon und Christian Pietsch.

A6, 28 Seiten geheftet

Dieser Artikel ist sofort lieferbar.Dieser Artikel ist sofort lieferbar. **
Dieses Produkt ist versandkostenfrei!

Sie fühlen sich unwohl, wenn Sie Facebook, Instagram oder Twitter nutzen? Fakenews, Hatespeech, Werbung und Inszenierung machen Ihnen schlechte Laune? Sie wissen nicht, was mit Ihren Daten passiert? Ihr Gefühl täuscht Sie nicht; denn das sind alles gute Gründe,die Social-Media-Großmächte zu meiden.
Doch deswegen müssen Sie nicht auf das Positive der sozialen Netzwerke verzichten. Denn es gibt Alternativen, mit denen Sie Ihre
Privatsphäre und Selbstbestimmung behalten. Hier zeigen wir Ihnen, welche Alternativen das
sind, warum sie wirklich sozial sind und warum sie wirklich vernetzen – im Fediverse.

Leena Simon und Christian Pietsch geben bieten hier einen niedrigschwelligen Einstieg ins Fediverse: Ganz ohne Buzzword-Bingo. Dieser kurz&mündig Band ist perfekt geeignet, um ihre Freunde und Familie vom Fediverse als Alternative zu Twitter, Facebook, Youtube und vielen anderen sozialen Diensten im Internet zu überzeugen.

Über die Autor.innen

Die Netzphilosophin (M.A.) und IT-Beraterin Leena Simon beschäftigt sich mit digitaler Mündigkeit und Technikpaternalismus. Sie arbeitet für Digitalcourage e.V. und kooperiert mit dem Anti-Stalking-Projekt in Berlin. Ihr Ziel: Menschen befähigen, Verantwortung über ihre digitale Kommunikation zu übernehmen.
Website: muendigkeit.digital 

Christian Pietsch ist Diplom-Computerlinguist und arbeitet in der IT-Abteilung einer Hochschulbibliothek. In seiner Freizeit sorgt er dafür, dass bei Digitalcourage e.V. der Bereich „Swarm Support“ rundläuft. Er bietet also mit dem Verein Dienste für die Öffentlichkeit an; z.B. CryptPad, GitLab, Mastodon, Nuudel und PeerTube. 

Redaktionelle Bearbeitung von Katrin Schwahlen und illustriert von Isabel Wienold.

A6, 28 Seiten geheftet
ISBN 978-3-934636-45-3

Das Büchlein ist hier auch im Volltext kostenlos als PDF herunterladbar. Für die Nutzung wünschen wir uns eine "fair use"-Einstellung bei den Nutzenden: Die Produktion der Bücher kostet viel Geld, wenn Sie es sich leisten können kaufen Sie bitte die Printausgabe oder unser Kauf-PDF (mit solchen wunderbaren Erleichterungen wie klickbaren Links uns Sprungmarken). Spätestens wenn Sie das PDF in größerem Stil verteilen oder z.B. beruflich nutzen denken Sie daran, dass wir Ihre Unterstützung brauchen, um weiter solche Inhalte anbieten zu können. Wir zählen auf ihre Fairness!

...